Zeckenzeit- Wie schütze ich mein Tier?

 
 
Sobald die Tage wärmer werden, lauern sie im Unterholz auf ihre Wirte: Zecken stellen ein immer größer werdendes Problem dar. Der Blutverlust durch diese Parasiten ist in der Regel für den Wirt nicht dramatisch. Jedoch sind Zecken Überträger einiger gefährlicher Krankheiten. Wir möchten Sie daher darüber informieren, welche Möglichkeiten sie haben, um ihren vierbeinigen Begleiter effektiv vor den kleinen Blutsaugern schützen zu können.
 
 
 
Spot- On Präparate
 
Spot- On Präparate sind chemische Mittel, welche auf die Haut des Tieres aufgetragen werden.Diese Mittel wirken auf das Nervensystem der Zecke, welches allerdings mit dem Nervensystems von Hund und Katze nicht verglichen werden kann, wodurch diese Präparate für unsere Haustiere ungefährlich sind. Spot- Ons wirken in der Regel 4 Wochen und haben eine repellierende Wirkung, d.h. sie verbreiten eine Art Duft, welcher Zecken und auch Flöhe davon abhält, auf das Tier zu springen.
 
Halsbänder
 
Halsbänder wirken ähnlich wie Spot- On Präparate und haben eine repellierende Wirkung. Der Wirkstoff der Halsbänder befindet sich in einer Art Pulver am Band und wird durch die Körperwärme des Tieres freigesetzt. Die Wirkdauer beträgt mehrere Monate.
 
Tabletten
 
Eine Alternative zu Spot- Ons und Halsbändern sind Tabletten, welche 3 Monate wirken. Diese haben keine repellierende Wirkung, wie die bereits genannten Präparate, d.h. die Zecke oder der Floh braucht Hautkontakt, um zu sterben. Es kann also dazu kommen, dass der Parasit auf Ihrem Haustier krabbelt, jedoch stirbt dieser durch den Wirkstoff der Tablette so schnell, dass es nicht zur Übertragung von Krankheitserregern kommen kann.
 
 
Wir beraten Sie gern ausführlich über die verschiedenen Präparate, deren Wirkweisen und eventuellen Nebenwirkungen. Vereinbaren Sie dafür einfach einen Termin in unserer Praxis oder rufen Sie uns an!